Aktuelle Meldung zur Corona-Pandemie

Plakat Corona Absage

Liebe Gemeindeglieder,

die Corona-Krise verändert im Moment in starker Weise unser gewohntes Leben. Auch wir als Jakobus-Kirchengemeinde sind hiervon betroffen. Aufgrund der Empfehlungen der Landeskirche und der Allgemeinverfügung der Stadt Hagen sagen wir vorerst alle Veranstaltungen ab. Bis auf Weiteres finden daher in den Räumlichkeiten der Jakobus-Kirchengemeinde keine Gruppen und Kreise, keine Treffen oder sonstigen Veranstaltungen statt.

Das gilt zunächst auch für unsere Gottesdienste! Diese Entscheidung schmerzt und trifft uns auf besondere Weise. Denn besonders Gottesdienste sind Zeiten und Möglichkeiten, in denen die eigene Verunsicherung, die Fragen, Bitten und Nöte ausgesprochen und Gott anvertraut werden können. Wir verweisen daher gerne auf die geistlichen Angebote in Rundfunk, Fernsehen und Internet.

Passen Sie gut aufeinander auf, helfen Sie sich in der Nachbarschaft, z.B. mit Besorgungen für ältere Mitmenschen oder indem Sie sich gegenseitig anrufen. Und halten Sie - ohne in Panik zu verfallen - Abstand und Hygienevorsicht ein.

Wir sind auch weiterhin für Sie da! Rufen Sie gerne an oder schreiben Sie uns. Pfarrer Henning Waskönig (Tel. 6245767, Mail: henning.waskoenigdontospamme@gowaway.kk-ekvw.de) und Pfarrerin Antje Lauxmann (Tel. 0178/6841018) sind unter den bekannten Kontaktdaten gut zu erreichen. Hinterlassen Sie gegebenenfalls eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter. Sie werden verlässlich zurückgerufen. Auch das Gemeindebüro ist weiterhin besetzt. Wir bitten allerdings auf persönliche Besuche zu verzichten. Melden Sie sich gerne telefonisch unter der Rufnummer 633804.

Die derzeitige Gesamtsituation ist sehr dynamisch. Daher werden wir versuchen, die Informationen an dieser Stelle stets so aktuell wie möglich zu halten.

Die Superintendentin des Kirchenkreises Hagen, Verena Schmidt, hat an ein Bibelwort aus dem Timotheusbrief erinnert:

Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.

In diesem Sinne grüßen wir herzlich,

Almut Grebe (Vorsitzende des Presbyteriums) und Henning Waskönig (Pfarrer)